manuelle Therapie

MANUELLE THERAPIE

         heißt wörtlich:  

Heilbehandlung mit den Händen

Sie umfasst eine systematische physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung des Stütz- und Bewegungsapparates und erfordert eine spezielle Weiterbildung des Therapeuten.

Störungen im Bewegungsapparat werden mit sanften Mobilisations- und Manipulationstechniken behandelt. Es handelt sich hierbei nicht um das klassische „Einrenken“.

Auch Weichteilbehandlungen, das heißt Dehnungen oder Kräftigung, gehören zur Manuellen Therapie.

 

Indikationen sind:

  • Gelenk- und Muskelbeschwerden
  • Wirbelsäulenprobleme mit eingeschränkter Funktion und Bewegung mit und ohne Schmerzen
  • Nervenschädigungen
  • Schädigungen am Band- und Kapselapparat